Zum Inhalt springen

Arrieta

 Arrieta - Lanzarote

Das kleine Fischerdorf Arrieta mit knapp eintausend Einwohnern liegt im Nordosten der Kanarischen Insel Lanzarote. Das Dorf gilt bei Lanzarote-Kennern als ein Geheimtipp. Schon bei der Ankunft in Arrieta entdeckt man ein Kunstwerk des bekanntesten Künstlers und Naturschützers Ces├ír Manrique. Im Kreisverkehr an der Ortseinfahrt steht das Windspiel "Jugues des Viento", das im Jahre 1992 aufgestellt wurde. Nur kurze Zeit später verstarb Manrique bei einem Verkehrsunfall.

Das beschauliche Dorf ist wegen seiner ausgezeichneten Fischrestaurants auf der ganzen Insel bekannt. Die kleinen Lokale liegen direkt am Meer an der kleinen Uferpromenade. Berühmt geworden ist besonders das große Angebot an kanarischen Spezialitäten, sowie die frischen Fisch- und Meeresfrüchtegerichte.

Neben der Hafenmole beginnt ein wunderschöner, heller Sandstrand, der "Playa de Garita", an dem am Wochenende reger Betrieb herrscht. Wegen der wachsenden Besucherzahlen wurden in den letzten Jahren einige Appartementanlagen neu gebaut. Trotzdem hat Arrieta sich seinen ursprünglichen Charakter erhalten. Der ständig wehende Wind bietet nicht nur Surfern optimale Bedingungen. Sie verschaffen auch Sonnenhungrigen eine kühle Abwechslung.
Am kleinen Fischereihafen befindet sich das "Blaue Haus" (Casa Juanita), das bekannteste Bauwerk von Arrieta, das im Jahre 1920 errichtet wurde. Es kursieren allerlei Geschichten um den Bau des dreistöckigen Gebäudes und deren Besitzer. Nachdem das Haus jahrzehntelang leer stand, befand sich in seinem Innern seit 1995 das Afrikanische Museum. Wegen zu geringer Besucherzahlen wurde das Museum zwei Jahre später wieder geschlossen.
Arrieta verzichtet auf ein spektakuläres Unterhaltungsprogramm und ein exzessives Nachtleben. So können Gäste in aller Ruhe einen erholsamen Urlaub genießen.

Arrieta - Lanzarote Küste in Arrieta - Lanzarote








Seitenanfang